RADIKAL querdurchdacht

Projekt Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Im Podcast RADIKAL querdurchdacht des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles rund um das Thema „Radikalisierungsprävention". Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des DVV. Inhaltlich dreht sich der Podcast auf die Vermittlung von Informationen zu den Themen Radikalisierung, Extremismus und Präventionsarbeit. Dazu gibt es Interviews mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis. read less
Sociedad y culturaSociedad y cultura
EducaciónEducación
CursosCursos

Episodios

Episode 64: Interview mit Manjiri Palicha
13-12-2023
Episode 64: Interview mit Manjiri Palicha
Anne Deny interviewt Manjiri Palicha, Leiterin der vhs Berlin Mitte, zu Zukunftsvisionen von Volkshochschulen. Sie sprechen über den Blick auf die Institution Volkshochschule, die Berücksichtigung von Diversität im vhs-Kontext und die Aufgaben und Herausforderungen des Diversityausschuss. Manjiri Palicha ist aktuell Vorsitzende des Diversityausschuss des Deutschen Volkshochschul-Verbands. Außerdem besprechen die beiden, wie der Bildungs- und Begegnungsort Volkshochschule weiterhin ein Ort für alle gesellschaftlichen Gruppen sein kann. Dabei geht es auch um die Gewinnung von neuen Kursleitenden und damit auch die Chance, neue Teilnehmende für die Volkshochschulen zu gewinnen. Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. In unserem letzten Themenschwerpunkt geht es um Zukunftsvisionen. In Episode 62 blicken wir auf Entwicklungen der letzten Monate im Bereich der Politischen Bildung und die Mitte-Studie 2023. Wir möchten in der Sorge um aktuelle politische Debatten und Ausschlüsse die Hoffnung dafür hochhalten, Empathie und Verständnis für das Zusammenleben im Sinne einer pluralen Demokratie zu bewahren bzw. aufzubauen. In Episode 63 ist Peggy Piesche, Leiterin des Fachbereichs Plurale Demokratie und Politische Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung am Standort Gera, zu Besuch im Podcast. Thema ist u.a. die Arbeit des Fachbereichs, der unter dem Dreisatz von Diversität, Intersektionalität und Dekolonialität steht. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V.
Episode 63: Interview mit Peggy Piesche
06-12-2023
Episode 63: Interview mit Peggy Piesche
In dieser Episode ist Peggy Piesche zu Besuch. Peggy Piesche ist Literatur- und Kulturwissenschaftlerin und leitet den Fachbereich Plurale Demokratie und Politische Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung am Standort Gera. Sie gibt Mona Einblicke in die Organisation und die Arbeit des Fachbereiches, der unter dem Dreisatz von Diversität, Intersektionalität und Dekolonialität steht. Sie zeigt an Beispielen auf, wie eine solidarische politischen Bildung auf Diskriminierungsrisiken reagieren kann. Dabei geht es auch darum, den Blickwinkel der Gesellschaft zu erweitern und in einem Zukunftsoptimismus Krisenzeiten in der Gegenwart auszuhandeln und als Chance zu sehen, Barrieren dauerhaft abzubauen. Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. In unserem letzten Themenschwerpunkt geht es um Zukunftsvisionen. In Episode 62 blicken wir auf Entwicklungen der letzten Monate im Bereich der Politischen Bildung und die Mitte-Studie 2023. Wir möchten in der Sorge um aktuelle politische Debatten und Ausschlüsse die Hoffnung dafür hochhalten, Empathie und Verständnis für das Zusammenleben im Sinne einer pluralen Demokratie zu bewahren bzw. aufzubauen. In Episode 64 spricht abschließend Manjiri Palicha, Leiterin der vhs Berlin Mitte, über Diversität und Zukunftsvisionen für Volkshochschulen. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V.
Episode 62: Grundlagen „Zukunftsvisionen“
30-11-2023
Episode 62: Grundlagen „Zukunftsvisionen“
In unserem letzten Themenschwerpunkt geht es um Zukunftsvisionen – angelehnt an das Thema des Bundeskongress Politische Bildung, der Anfang November in Weimar stattgefunden hat. Im ersten Teil blicken wir auf Entwicklungen der letzten Monate im Bereich der Politischen Bildung und stellen einige Ergebnisse der neuen Mitte-Studie 2023 vor. Mit Sorge blicken wir auf eine Gegenwart, in der menschenfeindliche Einstellungen vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Debatten eher begünstigt als abgebaut werden. Im zweiten Teil gehen wir auf die Begriffe Utopie und Dystopie ein und teilen unsere Zukunftsvisionen mit euch. Mit Hoffnung möchten wir in eine Zukunft schauen, in der Solidarität, Empathie und Verständnis füreinander für das Zusammenleben in einer postmigrantischen Gesellschaft nicht verloren gehen, sondern dieses prägen. Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. Menschenfeindliche Einstellungen in der Bevölkerung in Bezug auf Gender, Trans- und Queerfeindlichkeit, Nationalstaatlichkeit, Abschiebung und fehlende Austauschräume für Jugendliche am Beispiel zum Thema Nahost finden in dieser Episode Erwähnung. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V.
Episode 61: Interview mit Palo Quirion
22-11-2023
Episode 61: Interview mit Palo Quirion
Zum Abschluss des Themenblocks antifeministische Krisen und Umbrüche spricht Anne Deny mit Palo Quirion, Autor*in des neuen Kurskonzepts „Keine Verdrehung von Tatsachen! – Antifeminismus entgegentreten“. Neben einer Definition sprechen wir vor allem über die Brückenfunktion von Antifeminismus zwischen der sog. Mitte der Gesellschaft hin zu rechtsextremen und rechtspopulistischen Ideologien. Außerdem gibt Palo praktische Hinweise, wie das Kurskonzept in der Jugend- und Erwachsenenbildung eingesetzt werden kann und was pädagogische Fachkräfte vor allem in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen beachten sollten. In diesem Themenblock geht es antifeministische Krisen und Umbrüche. In Episode 59, 60 und 61 setzen wir uns mit dem Begriff Krise und der Brückenfunktion von Antifeminismus auseinander und blicken auf Strategien im Umgang mit antifeministischen Aussagen und Strukturen in der der sog. Mitte der Gesellschaft. Wir thematisieren die Wichtigkeit, sich mit der eigenen Identität und Privilegien zu den Themen Kritische Männlichkeit, Sexismus und Geschlechterrollen zu beschäftigen und setzen den Schutz von Jugendlichen in den Fokus unsere Auseinandersetzung mit dem Thema. Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. Die Brückenfunktion von Antifeminismus zu autoritären und antimodernen Grundhaltungen und Strukturen, die antisemitische, rassistische, klassistische, ableistische und sexistische Gewalt verharmlosen, findet in dieser Episode Erwähnung. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V.
Episode 60: Interview mit Fabian Ceska und Tobias Spiegelberg
15-11-2023
Episode 60: Interview mit Fabian Ceska und Tobias Spiegelberg
In dieser Episode sind Fabian Ceska und Tobias Spiegelberg zu Besuch, die Gründer von „Detox Identity“. Sie sprechen mit Mona über die Ziele ihrer Angebote und über prägende Momente in der bisherigen Umsetzung von Workshops, Vorträgen und Prozessbegleitung mit verschiedenen Zielgruppen. Sie geben konkrete Beispiele, wie sie mit Detox Identity zur Hinterfragung der eigenen Identität und Privilegien zu den Themen Kritische Männlichkeit, Sexismus und Geschlechterrollen anregen. Sie definieren ihre profeministische Haltung und wünschen sich für die Zukunft ihrer Arbeit eine noch queerfeministischere und intersektionalere Vernetzung. Mit Gefühl, Herz und Verstand machen sie Vorschläge, um unter anderem dem Ideal einer solidarischen Betriebskultur näher zu kommen. In diesem Themenblock geht es um antifeministische Krisen und Umbrüche. In Episode 59, 60 und 61 setzen wir uns mit dem Begriff Krise und der Brückenfunktion von Antifeminismus auseinander und blicken auf Strategien im Umgang mit antifeministischen Aussagen und Strukturen in der der sog. Mitte der Gesellschaft. Wir setzen den Schutz von Jugendlichen in den Fokus unserer Auseinandersetzung mit dem Thema und geben Einblicke in unser neues Kurskonzept „Keine Verdrehung von Tatsachen! – Antifeminismus begegnen“ (t.b.a.). Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. Queerfeindlichkeit im schulischen Kontext sowie Verantwortungsübernahme bei übergriffigem Verhalten und Täterschaft im Kontext sexualisierter Gewalt finden in dieser Episode Erwähnung. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verband e. V.
Episode 59: Grundlagen „Antifeministische Krisen und Umbrüche“
08-11-2023
Episode 59: Grundlagen „Antifeministische Krisen und Umbrüche“
Mit dieser Episode eröffnen wir den Themenblock „Antifeministische Krisen und Umbrüche“. Wir setzen uns mit dem Begriff Krise auseinander und stellen euch die Ergebnisse der letzten Trendstudie „Jugend in Deutschland“ 2022 vor. Die Studie zeigt auf, dass Jugendliche und junge Erwachsene in krisenhaften Zeiten aufwachsen und welche Sorgen sie haben. Im zweiten Teil der Folge blicken wir auf Antifeminismus als Thema. Wir geben euch Tipps, wie ihr euch als Privatperson oder politische Bildner*in mit antifeministischen Aussagen umgehen könnt und wo ihr hilfreiche Informationen zum Thema findet. Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. Bestehende Sorgen von Jugendlichen in Bezug auf Inflation, Krieg in Europa und Klimakatastrophen seit dem Angriffskrieg auf die Ukraine und der feministischen Revolution im Iran finden in dieser Episode Erwähnung, außerdem das TSG von 1980 und das für Ende 2024 geplante Selbstbestimmungsgesetz über die Änderung von Vornamen und Geschlechtszugehörigkeit. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung im Deutschen Volkshochschul-Verband e. V.
Episode 58: Interview mit Said Haider
02-11-2023
Episode 58: Interview mit Said Haider
In dieser Episode ist Said Haider zu Besuch, der Gründer des Anti-Diskriminierungs-Chatbots namens „yana – You Are Not Alone“. Er erklärt Mona die Funktionsweisen des Chatbots, erzählt etwas über die aktuellen technischen Entwicklungen und geht auf die Notwendigkeit ein, Betroffene in Situationen von Diskriminierung mental und emotional zu unterstützen. Sie sprechen über seine Tipps für pädagogische Fachkräfte, Jugendliche in ihren digitalen Lebenswelten ernst zu nehmen, ohne dabei den Humor zu verlieren und wir erfahren außerdem, was er sich für die Zukunft des Chatbots wünscht. In diesem Themenblock geht es um Diskriminierung und Antidiskriminierung. In Episode 56, 57 und 58 thematisieren wir die Relevanz von umfassender Unterstützung für Betroffene sowie Perspektiven auf Lücken im Diskriminierungsschutz in Deutschland in Theorie und Praxis. Wir sprechen über Definitionen von Diskriminierung in Zusammenhang mit Rassismus, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, die Reform des AGG sowie Beratungs- und Meldestellen. Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. Antimuslimische rassistische Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt und dem Arbeitsmarkt sowie Effekte von Diskriminierung auf die mentale Gesundheit (Depressionen, Essstörungen, Schlafstörungen) findet in dieser Episode Erwähnung. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V.
Episode 57: Interview mit Dr. Cihan Sinanoğlu
26-10-2023
Episode 57: Interview mit Dr. Cihan Sinanoğlu
In dieser Episode ist Dr. Cihan Sinanoğlu zu Besuch, der Leiter des Nationalen Diskriminierungs- und Rassismusmonitors am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung in Berlin. Er stellt Mona die Schwerpunkte und Methoden des Forschungsinstitutes vor. Dazu gibt er Einblick in die Studie „Rassistische Realitäten“, spricht über die Einbeziehung von Communities in Wissensproduktion und teilt seine Einschätzung zum gegenwärtigen Diskriminierungsschutz in Deutschland. Sie sprechen über seine Anforderungen an Antirassismuspolitik und die grundsätzliche Auseinandersetzung mit Rassismus und Diskriminierung, um gesellschaftliche Krisen wie den Anstieg rechter Gewalt erklären zu können. Es bleibt der Appell an uns alle als Zivilgesellschaft, einer Normalisierung von Rassismus entgegenzuwirken. In diesem Themenblock geht es um Diskriminierung und Antidiskriminierung. In Episode 56, 57 und 58 sprechen wir über Definitionen von Diskriminierung, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und gesetzlichen Diskriminierungsschutz. Wir gehen auf die Reform des AGG ein und stellen Beratungs- und Meldestellen vor. Inhalts-Notiz: In diesem Podcast werden gesellschaftliche Macht- und Gewaltverhältnisse thematisiert, die vor dem Hintergrund von Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat einzuordnen sind. Die rassistischen Anschläge auf Hanau, Mölln, Solingen und Rostock-Lichtenhagen finden in dieser Episode Erwähnung. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V.
Episode 53: Grundlagen „Plurale Demokratie und postmigrantische Gesellschaft“
16-08-2023
Episode 53: Grundlagen „Plurale Demokratie und postmigrantische Gesellschaft“
Inhalts-Notiz: Dieser Podcast enthält Erwähnungen von gesellschaftlichen Macht- und Gewaltverhältnissen (Kolonialismus, Rassismus, Kapitalismus, Patriarchat). Es werden keine expliziten Fallbeispiele thematisiert. In diesem Themenblock geht es um plurale Demokratie vor dem Hintergrund einer (post-)migrantischen Gesellschaft. In Episode 53 setzen wir uns mit diesen Begriffen auseinander und blicken auf verschiedene Aspekte von repräsentativer Demokratie als Staats-, Regierungs- und Lebensform. Dazu geben wir einen Einblick in die Studie „Demokratievertrauen in Krisenzeiten“ der Friedrich-Ebert-Stiftung und in die DeZim-Umfrage „Mehr Demokratie wagen“. Wir nehmen die Manifeste der neuen deutschen organisationen und des Instituts für Social Justice und Radical Diversity als Ausgangspunkte, die unter Anderem das Schaffen solidarischer Bündnisse betonen. Wir gehen auf die Dringlichkeit von politischer Bildungsarbeit ein, die Pluralität als Selbstverständlichkeit voraussetzt und stellen Organisationen, Initiativen und Netzwerke vor, die in diesem Bereich tätig sind. Im Podcast „RADIKAL querdurchdacht“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) dreht sich alles um das Thema „Radikalisierungsprävention“. Der Podcast wird gestaltet von Anne Deny und Mona Leitmeier. Das PGZ-Projekt ist Teil der Zentralstelle für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V.